Erzielen Sie für Ihre Produkte eine größere Reichweite bei den 14-29jährigen

Instagram hat sich im Laufe der letzten Jahre vom Social Media Marketing Geheimtipp zum festen Bestandteil in jeder Social Media Strategie eines Unternehmens entwickelt. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie eine erfolgreiche Instagram Unternehmensstrategie erstellen.

Instagram hat eine junge Zielgruppe

Seit Juni 2018 hat Instagram weltweit 1 Milliarde Nutzer. In Deutschland waren 2016 bereits 15 Millionen Menschen in Deutschland jeden Monat auf Instagram aktiv und die Tendenz steigt. Laut Instagram sind 90 Prozent der User jünger als 35 Jahre (allfacebook). 26% der 14-29jährigen mit überdurchschnittlichem Einkommen tummeln sich hier. (GfK auf der Allfacebook Marketing Conference). Dadurch eignet sich Instagram für Unternehmen, die mit ihrem Produkt oder ihrer Dienstleistung junge Personen ansprechen.

In Deutschland sind vor allem große Lifestyle-Marken, wie Zalando, Thomas Cook und Thomas Sabo, aber auch Konsumgüter, wie dm Deutschland oder True Fruit auf Instagram erfolgreich vertreten.

Die Hauptmarketingziele, die ein Unternehmen bei Instagram verfolgen kann, sind:

So haben 70 % aller Instagram-Nutzer die Plattform bereits mindestens einmal dazu verwendet, um sich über eine Marke zu informieren (allfacebook). Die Verwendung von Insta erfolgt meistens mit mobilen Endgeräten, weil die App dort besser zu bedienen ist, als die Desktop Version. Unternehmen können dies für sich nutzen. Wenn die potentiellen Käufer bereits online bei Instagram nach dem Produkt gesucht haben, werden sie es schneller online mit einem mobilen Endgerät kaufen.

Was ist der Unterschied zwischen Facebook und Instagram?

Instagram ist ein Facebook Tochterunternehmen und funktioniert trotzdem anders. Bei Instagram überwiegt der Bild- und Bewegtbild-Content, während es auf Facebook viele verschiedene Beitragsmöglichkeiten, wie Texte, Umfragen etc. gibt.

Durch den sich immer wieder ändernden Algorithmus hat Facebook allein die Kontrolle, welche Daten der User in seinem Newsfeed sieht. Instagram hat inzwischen ebenfalls einen Algorithmus und dadurch werden den Nutzern nicht immer alle Inhalte angezeigt.

Der Instagram Algorithmus

Natürlich wissen wir nicht im Detail, welcher Algorithmus dem Feed von Instagram zugrunde liegt. Aber es gibt ein paar gute Vermutungen.

  • Das mögliche Interesse wird auf Grundlage vergangenen Verhaltens des Users ermittelt. Wer bislang Katzenfotos gelikte hat, wird in Zukunft also immer wieder Katzenfotos angezeigt bekommen. Genau so geschehen ist das übrigens meinem Mann. Dieser wird seitdem mit Katzenbildern überhäuft. Obwohl er gar keine Katzen mag.
  • Aktualität des Posts
  • Die Beziehung zwischen dem Postenden und dem Empfänger. Je häufiger in der Vergangenheit interagiert wurde, desto häufiger werden neue Beiträge angezeigt.
  • Wie häufig wurde Instagram genutzt?
  • Anzahl der Follower
  • Wie lange ist man pro Nutzung aktiv (Verweildauer)

 

Das Erfolgsrezept von Instagram heißt bildliche Darstellung oder auch Visual Content. Es reicht jedoch nicht aus, einfach ein Bild zu posten, sondern Unternehmen müssen das Ziel haben ihre Botschaft visuell zu kommunizieren und den Nutzer dabei zu unterstützen, diese zu verstehen.

Hashtag – verpackte Keywords und Suchwörter

Über die Bildunterschrift kann man anderen Nutzern Informationen zu den Fotos und Videos geben. Anklickbare Links oder Beiträge teilen, wie bei Facebook sind nicht möglich; dafür verwendet man so genannte Hashtags– Begriffe mit vorangestelltem Rautezeichen, etwa #winter2019.  Wer auf einen Hashtag klickt, findet alle Beiträge, die mit dem gleichen Hashtag versehen wurden. Bildunterschriften bei Instagram können bis zu 2200 Zeichen lang sein.

 

Erfolgsrezept: Wie sieht eine gute Instagram Strategie für 2019 aus?

Die Erfolgszauberwörter, um 2019 auf Instagram sichtbar zu werden, sind:

  1. genaue Zieldefinition: Um als Unternehmen auf Instagram erfolgreich zu sein, steht zu Beginn die genaue Zieldefinition. Welches Ziel möchte man als Unternehmen erreichen?
  • Bekanntheitssteigerung der Marke?
  • Imageaufbauen und -pflegen?
  • Ein bestimmtes Produkt bewerben?

Die Ziele müssen zwischendurch überprüft und angepasst werden.

  1. Ausführliche Wettbewerbsanalyse: Wer seine Konkurrenz analysiert und beobachtet, erhält Informationen über die gemeinsame Zielgruppe. Wichtig dabei ist, dass die Konkurrenzinhalte nicht kopiert werden, da die (potentiellen) Kunden sehr empfindlich sind.
  1. Hashtag-Recherche: Für Unternehmen ist es wichtig Hashtag-Trends zu erkennen, diese zu verstehen und sie dann selbst zu verwenden, weil die beliebtesten Beiträge des Netzwerks über die verwendeten Hashtags ermittelt werden. Hashtags sind nützlich, um eine hohe Reichweite zu generieren. Pro Bild sollte man zwischen zehn und zwanzig Hashtags benutzen.

Ein wichtiger Baustein für ein erfolgreiches Instagram-Marketing, ist die Hashtag-Recherche, um herauszufinden, welche Hashtags die potenzielle Zielgruppe verwendet. Für deutschsprachige Unternehmen macht es keinen Sinn, wenn alle Hastags in Englisch geschrieben werden, da man dann schlechter von seiner Zielgruppe gefunden wird.

  1. Geotagging: Besonders für regional tätige Dienstleister, Handwerksbetriebe und Einzelhändler ist Geotagging bei Instagram von Bedeutung, da sie von der Anzeige ihres Standortes im Internet profitieren. Über die Hashtag-Suchfunktion entdecken viele Instagramer Informationen aus ihrer Stadt. Dadurch ist es sinnvoll, dass lokale Unternehmen Hashtags, wie Städte und Stadtviertel verwenden.
  1. Zielgruppendefinition: Für eine größere Reichweite benötigt man eine genaue Definition der Zielgruppe.
  1. Insta Stories verwenden:

Seit 2016 gibt es die Funktion Instagram Stories, d.h. als Nutzer kann man kurze Geschichten einstellen, die 24 Stunden nach der Veröffentlichung automatisch verschwinden. Die Geschichte (Instagram Stories) kann aus Fotos, Videos oder Boomerangs bestehen. Unternehmen können Instagramer hinter die Kulissen blicken lassen.

  1. Abgrenzung zu Facebook (Cross Marketing): Eine gute Instagram Strategie beinhaltet spezifischer Content für die Zielgruppe. Viele Unternehmen begehen den großen Fehler, die Instagram Beiträge durch die App zusätzlich direkt über Facebook zu teilen (Cross-Posting). Bedenken Sie aber: Facebook und Instagram Nutzer müssen nicht identisch sein, z.B. unterschiedliches Alter, andere Hobbies. Außerdem passt nicht jeder Beitrag zur Persönlichkeit eines bestimmten Netzwerks.

Besser eignet sich Cross Marketing, weil durch individuelle Nachrichten Inhalten beworben werden und somit die Chancen erhöhen, eine gute Verbindung zur speziellen Nutzerbasis jeder Plattform herzustellen. Als Beispiel kann man die Facebook Fans auf eine spezielle Aktion auf dem Instagram Account hinweisen.

  1. Statistiken studieren: Bei einem Instagram Business Account erhält jedes Unternehmen einen sehr guten Einblick in die Statistiken (Insights) und kann diese für die weitere Planung nutzen, um die Kommunikation auf Instagram fortlaufend zu verbessern.
  1. Contentplan: Mit diesem wichtigen Planungswerkzeug behält jedes Unternehmen seinen Überblick über die Social Media Aktivitäten und kann langfristig planen.
  1. Interaktion mit seinen Usern: Ein oft vernachlässigter, aber sehr wichtiger Erfolgsbaustein ist die Interaktion. Es reicht nicht, nur eigene Inhalte zu posten, sondern man muss andere Bilder und Kanäle liken und kommentieren, die zum Unternehmensprofil passen können. Zusätzlich kann man die Aufmerksamkeit durch verschiedene Aktionen steigern, wie z.B. durch ein Gewinnspiel oder eine Verlosung.

Wenn Unternehmen diese Bestandteile der Instagram Strategie 2019 berücksichtigen und ihre Marken und Produkte auf authentische, ansprechende Weise bewerben, ohne dabei zu aufdringlich zu sein, können sie eine gute Community für Instagram aufbauen.

 

Sie brauchen Hilfe bei Erstellung und / oder Pflege Ihres Instagram Account?  Vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Zusammen schauen wir, wo Sie stehen und wie wir Sie zukünftig unterstützen können. Nehmen Sie Kontakt auf.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Minikurs zur Suchmaschinenoptimierung

exklusiv für Newsletterabonennten

Haben Sie zu wenig Traffic auf Ihrer Website?

 

* 5 Tage -  1 Ziel

* Wir erhöhen Ihren Websitetraffic

* Sie erfahren wie Suchmaschinenoptimierung funktioniert

 

 

Sie haben sich erfolgreich eingetragen. Jetzt müssen Sie nur noch schnell Ihre E-Mails checken und die Anmeldung bestätigen. Sobald es los geht, erhalten Sie eine E-Mail von mir!