Mit mehr als 30 Millionen Nutzern allein in Deutschland ist Facebook die wichtigste Online-Plattform. Allerdings ist die Facebookwelt eine Welt für sich und wie bei jedem Marketinginstrument hat es seine eigenen Spielregeln, die man als Unternehmen berücksichtigen muss. Haben Sie schon Ihre Facebookstrategie für 2019 geplant? Die Entwicklung einer passenden Strategie für die Facebook-Unternehmensseite ist notwendig, da man ohne zum einen planlos Zeit- und Geldressourcen verschwendet und zum anderen potenzielle Käufer nicht erreicht. Für jede Facebook-Unternehmensseite muss eine sorgfältige professionelle Betreuung gewährleistet werden, sonst leidet das Facebook Marketing.

Damit Ihnen das nicht auch passiert, geben wir Ihnen heute 9 Tipps für eine optimale Facebookunternehmensstrategie.

1. Facebook-Ziele definieren

Welche Ziele verfolgen Sie mit Ihrer Facebook Unternehmensseite? Mögliche Ziele können beispielsweise sein: 

  • Steigerung der Bekanntheit
  • Positionierung
  • Image verbessern
  • Kunden gewinnen
  • Kunden binden
  • Kommunikation und Reklamationsmanagement
  • Mitarbeiter finden
  • Traffic für die Website

Die Ziele variieren je nach Unternehmen. Wichtig bei jedem Ziel ist es, dass es SMART formuliert wird.

  • S – spezifisch: Ein Ziel sollte so genau und konkret wie möglich sein.
  • M – messbar: Wichtig ist hier die Nennung eines Mengengerüstes, einer Zeitangabe oder eines sonstigen messbaren Kriteriums.
  • A – akzeptiert
  • R – realistisch
  • T – terminierbar

Beispiel für ein Facebook-Marketing Ziel: Wir beginnen unsere Online-Marketing Aktivitäten mit einer Facebook-Seite um die regionale Bekanntheit unserer Marke zu steigern (was). Dazu nutzen wir Werbeanzeigen und den Facebook Messenger (wie), um persönliche Gespräche mit unserer Zielgruppe zu starten. Dadurch wollen wir die häufigsten Fragen zu unserer Leistung herausfinden (Ziel). Nach einer Testphase von zwei Monaten sind wir im Dialog mit 100 potenziellen Neukunden (messbar, genaue Angabe des Ziels).

2. Kennen Sie Ihre Facebook-Zielgruppe?

Für eine erfolgreiche Facebook-Strategie ist die Definition der Zielgruppe sehr wichtig und neben dem angebotenen Inhalten entscheidend für Ihren Erfolg. Ohne eine genaue Zielgruppenansprache geht deine Botschaft ins Leere. In den Facebook-Zielgruppenstatistiken findet man aussagekräftigere Daten über die potenziellen Kunden auf Facebook. Die Statistiken geben Einblicke in übergreifende Informationen zu jeder beliebigen Nutzergruppe – inklusive Angaben zu Alter, Geschlecht, Bildungsstand, Beziehungsstatus, Standort, Sprache, Facebook-Nutzung und sogar bisherige Kaufaktivität. Hier kann man sich gut orientieren, ob die geplante Zielgruppe der eigentlichen Zielgruppe auf Facebook entspricht. Wenn die Zielgruppe zu groß ist ist, wird es erstens schwierig, eine individuelle Ansprache zu formulieren und zweitens sind die Akquisitionskosten viel höher als bei Ihrem Idealkunden.

 3. Wann sind Ihre Fans online?

Damit die Facebook-Unternehmensseite an Reichweite und Fans gewinnt, muss man immer den optimalen Zeitpunkt für Veröffentlichungen auf Facebook nutzen. In sehr vielen Branchen und thematischen Bereichen variiert dieser Zeitpunkt. Auch hier hilft die Facebook-Statistik. Da man dort schauen kann, wann die Zielgruppe online ist.

4.Contentplanung ist nicht nur für Facebook essenziell!

 

Viele Unternehmer gehen morgens ins Büro und fragen sich dann, was sie heute schönes Posten können. In der Folge empfinden es die meisten dann als zu anstrengend und hören über kurz oder lang auf, regelmäßig zu posten. Das geht zu Lasten der organischen, also geschenkten Reichweite. Davon ist aber nicht nur das Facebook-Marketing betroffen. Egal ob es für Instagram, den eignen Blog oder Pinterest ist. Nur wer regelmäßig aktiv ist, gewinnt Fans und Kunden. Unser Tipp: Überlegen Sie sich Themen, die Ihre Nutzer auf den unterschiedlichen Kanälen interessieren könnten.

Sie bieten Einzelcoaching für gestresste Mütter an? Überlegen Sie, was den Stress verursacht. Vielleicht die Doppelbelastung aus Familie und Beruf? Prima, erstellen Sie einen Blogbeitrag mit 9 Tipps um dem Stress zu entkommen und Aufgaben besser zu delegieren. Diese 9 Tipps können Sie im Anschluss auf den unterschiedlichen Kanälen teilen und haben so für jeden Kanal 9 Postings für den nächsten Monat. Bedenken Sie aber, dass Sie diese Postings bitte nicht alle gleichzeitig in unterschiedliche Kanäle ausspielen lassen. Besser ist es, wenn Sie Instagram, Facebook und Pinterest gestaffelt planen. Dafür brauchen Sie mindestens drei unterschiedliche Beiträge, dann haben Sie immer etwas, dass gepostet werden kann.

 

5. Antworten Sie schnell und sorgfältig auf Anfragen.

In der digitalen Welt ist es für die User selbstverständlich, dass die Fanpage in irgendeiner Form Vorteile (oder zumindest informelle Mehrwerte) gibt. Wichtig ist auch, dass User bei Fragen oder Probleme eine schnelle Antwort, die dazu noch persönlich und detailliert ist, erhalten.  Dieser Service sorgt für Aufmerksamkeit und spricht sich herum.

 

6. Binden Sie Facebook Fans in Ihren Entscheidungsprozesse ein.

Durch die Facebook-Funktion Umfragen erstellen, kann man seine Facebook Fans als Frühwarn- und Verbesserungssystem einsetzen. Durch die Einbindung der Fans erreicht man eine engere Bindung und die Fans bleiben aufmerksam. Zufriedene Fans sind eher bereit sich hier zu beteiligen. Außerdem sind Umfragen derzeit der Reichweiten-Boost.

 

7. Welche Bedürfnisse haben Ihre Facebook-Fans?

Leider glauben Unternehmen manchmal immer noch, die Facebookseite nebenbei betreuen zu können. Der Fan und seine Bedürfnisse müssen bei einer erfolgreichen Facebook-Unternehmensstrategie im Vordergrund stehen. Sinnvoll sind nur Inhalte mit echtem Mehrwert und einem konkreten Vorteil.

Ein beliebter Beitrag, um die Reichweichte zu erhöhen sind: Sonderaktionen und Gewinnspiele. Kurzfristig erhöhen sie die Reichweite, aber langfristig helfen sie wenig bei Fan- und/oder Kundenbindung. Daher sollten diese Aktionen sparsam und überlegt eingesetzt werden.

 

8. Beobachten Sie Ihre Statistik und messen Sie Ergebnisse!

Alle wichtigen Facebook-Kennzahlen müssen berücksichtigt und ausgewertet werden. Über Facebook Insights kann jedes Unternehmen seine Interaktionen mit dem Content auf der Facebook-Seite verfolgen. Dadurch erhält man Informationen über Reichweite, das Engagement (Likes, Klicks, Kommentare), sowie die Anzahl der Fans und man kann feststellen, welche Beitragsarten am besten geeignet sind. Die Daten zeigen, was Sie beibehalten sollten und welche Taktiken optimiert werden müssen.

Für Aktionen außerhalb von Facebook (wie Einkäufe oder andere Website-Conversions) kann man Tools wie Google Analytics, Hootsuite Impact und UTM-Parameter verwenden.

 

9. Das Zentrum Ihres Online Marketings ist Ihre Website.

Facebook Marketing ist ohne Frage ein sehr wichtiger Bestandteil des Online-Marketings, weil man dort die richtige Zielgruppe ansprechen kann und seine Fans kennenlernt. Die Gefahr hierbei ist, dass man seine eigene Webseite vernachlässigt. Facebook ist und bleibt ein fremdbestimmtes System, bei dem man durch unvorhergesehene Änderungen schnell Reichweite und Fans verliert. Verlassen Sie sich deshalb nicht nur auf Facebook. Eine eigene Website kann eine Facebook-Fanseite nie ersetzen und bevor Sie Unmengen in Facebook-werbung investieren nur um neue Fans zu generieren, fragen Sie sich, ob es nicht besser ist, Ihren Newsletter damit zu befüllen.

Die 4 wichtigsten Elemente erfolgreicher Facebook-Strategien für Unternehmen

Die Mischung machts

Auch wenn die Verbreitung eigener Inhalte am wichtigsten ist, sollte man regelmäßig fremde Beiträge teilen, die für die Zielgruppe interessant sind. Dadurch bekommt man eine Verbindung und kann die Möglichkeiten der Socialmediaplattform ausnutzen. Außerdem ist so ein Posting schneller erstellt, als eigener Content.

Professionelles Community-Management

Eine Facebook-Seite zu betreiben bedeutet immer, in Kontakt mit Fans und anderen Usern zu treten. Daher muss man auch darauf vorbereitet sein, wenn die User den Inhalt nicht gut finden und ein „Kommunikationskrisenfall“ eintritt. Wichtig dabei ist es immer besonnen zu reagieren und auch bei negativen Posts zu reagieren und diese unter keinen Umständen einfach nur zu löschen.

Werbeanzeigen

Bevor Facebook und Google das Werbezepter in die Hand nahmen, war es üblich, für Werbung Geld zu bezahlen. Wurde ein neues Restaurant eröffnet oder eine Fahrschule oder auch eine Schreinerei, gab es in der örtlichen Tageszeitung eine Anzeige. Mindestens!

Dank Facebook und der kostenlosen Reichweite glauben nun leider viele, dass das gar nicht mehr nötig sei. Ein Post hier, einer dort und das reicht.

Nein, das reicht leider nicht. Die ortanische Reichweite ist gering. Natürlich könnten Sie jetzt drei Postings pro Tag planen und dazu noch einen Podcast und live-Videos. Dadurch würde sich Ihre Reichweite erhöhen. Der Aufwand ist aber groß. Können Sie das leisten? Alternativ können Sie diesen Bereich auch von jemanden steuern lassen, das kostet Sie aber locker einen mittleren dreistelligen Betrag und das jeden Monat. Ob Sie dann aber die Reichweite erlangen, die Ihr Unternehmen benötig, sei dahingestellt. Unser Rat daher: Wenn Sie über Facebook Ihre Zielgruppe ansprechen können, investieren Sie in gute Facebook-Werbung. So kommen Ihre Bemühungen auf jeden Fall an!

Unternehmensstrategien müssen von Zeit zu Zeit angepasst werden.

Strategien müssen nicht nur erstellt, sie müssen auch beobachtet und nachjustiert werden. Das gehört zu einer guten Unternehmensführung wie eine saubere Buchhaltung. Nehmen Sie sich also regelmäßig Zeit, um Ihre Ziele und Maßnahmen auf den Prüfstand zu stellen.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Minikurs zur Suchmaschinenoptimierung

exklusiv für Newsletterabonennten

Haben Sie zu wenig Traffic auf Ihrer Website?

 

* 5 Tage -  1 Ziel

* Wir erhöhen Ihren Websitetraffic

* Sie erfahren wie Suchmaschinenoptimierung funktioniert

 

 

Sie haben sich erfolgreich eingetragen. Jetzt müssen Sie nur noch schnell Ihre E-Mails checken und die Anmeldung bestätigen. Sobald es los geht, erhalten Sie eine E-Mail von mir!